Wie hoch darf die Maklerprovision sein?

Bei der Vermietung dürfen Immobilienmakler maximal 2 Nettokaltmieten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer beanspruchen. Beim Immobilienverkauf ist die Provisionshöhe in Deutschland frei vereinbar, es gibt keine gesetzlichen Vorgaben. In der Praxis orientieren sich Eigentümer und Immobilienmakler bei der Festsetzung der Provision an den in dem jeweiligen Bundesland „marktüblichen“ Regelungen. In Hessen liegt die Provision bei 5% des Verkaufspreises, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, welche generell vom Käufer getragen werden.

 



Hinterlasse ein Kommentar